SOUTHERN YELLOW PINE

Southern Yellow Pine ist eine von mehreren Gattungen der Sumpfkiefer, die im Südosten der Vereinigten Staaten heimisch ist.

Beschreibung

Botanischer Name: Quercus petraea
Gesamtcharakter: Das Gesamtbild des Holzes ist größtenteils äußerst harzreich und ähnelt farblich und strukturell der Douglasie. Die Trocknung verläuft bei geradefaserigen Hölzern weitestgehend problemlos. Die Pilzfestigkeit des Kernholzes ist gut, aber die des Splintholzes reicht nicht für die Verwendung im Außenbereich aus.
Farbe und Struktur: Das frisch eingeschlagene Kernholz ist gelbbraun und weist einen matten Glanz auf. Der 5 bis 10 cm breite Splint setzt sich mit einem Weißbraun deutlich vom Kernholz ab. Holzstrahlen sind bei der Southern Yellow Pine nur als Spiegel auf der Oberfläche zu erkennen. Die Harzkanäle sind vereinzelt noch als schwarzbraune Linien im Längenschnitt zu erkennen. Zusätzlich entstehen auf den Längsflächen durch das dunkle Spätholz Fladern. Das Frühholz hingegen ist weißbraun.
Eigenschaften: Das Holz lässt sich problemlos mit Hartmetallwerkzeugen bearbeiten. Bei extremem Harzaustritt kann das Werkzeug durch das Harz stumpf werden und verkleben.
Verwendungsbereiche: Aufgrund der unterschiedlichen Festigkeitseigenschaften des Kern- und Splintholzes der Southern Yellow Pine ist hier genau zu unterscheiden, ob das Holz im Außen- oder Innenbereich verwendet werden soll. Das Kernholz eignet sich besonders für den Bau von Behältern in der Industrie, für Decks, als Konstruktionsholz für Fenster, Türen und Tore, wie auch für stark benutzte Fußböden. Im Innenbereich kommt es oft für den Bau von Möbeln, Fußböden, Profilbrettern und vielem mehr zum Einsatz.
Quellen: https://www.holzvomfach.de